Home

Aktuelles

 

Eindringlicher Appell an Vereinsmitglieder

Der SV-Frauenzimmern geht 2016 ins zweite Jahr ohne ersten Vorsitzenden.

Von Kerstin Besemer

 

„Es war ein anstrengendes Jahr für mich“, zog Bärbel Neubauer, zweite Vorsitzende des Sportvereins Frauenzimmern, Bilanz. Während der 37. Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Sportheim gab sie Einblick in das abgelaufene Vereinsjahr 2015, das erstmals ohne ersten Vorsitzenden zu Ende ging. „Wir haben die jährlich wiederkehrenden Veranstaltungen durchstrukturiert, die Aufgaben der Vorstände und Ausschussmitglieder klar definiert und entsprechend Listen erstellt. Nur so konnten wir die Arbeiten auf mehreren Schultern verteilen.“ Das erforderte zunächst einige Anstrengungen und zehn Ausschuss-Sitzungen, die mit mehr Planung verbunden waren als sonst üblich. Alles in allem sei das Jahr organisatorisch aber gut verlaufen und „wir starten auch finanziell mit einem soliden Polster.“ Rund 500 Mitglieder zählt der Traditionsverein und kann mit einem breiten Sportangebot aufwarten. Neben Fußball für alle Altersstufen gibt es Tischtennis, Gymnastik, Kinder- und Seniorensport, Karate sowie Jazztanz.

 

Die Fußballabteilungen bilden bei den Aktiven und Jugendlichen Spielgemeinschaften mit Haberschlacht sowie mit Güglingen. Christian Auderer präsentierte in seiner Funktion als Abteilungsleiter der Aktiven die Ergebnisse der seit fünf Jahren bestehenden SGM Frauenzimmern-Haberschlacht unter dem Motto „Zwei Vereine – gemeinsam einzigartig“. Michael Falk, Trainer beim Jugendfußball, stellte die SGM Frauenzimmern-Güglingen vor. „Von den Bambinis bis zur A-Jugend kicken bei uns zwischen 130 und 150 Kinder und Jugendliche. Drei Trainer stellen die Frauenzimmerner; es dürften gern mehr sein“, betonte er. Die Freude am Training gäben die Kinder 1:1 zurück. „Es macht richtig Spaß!“ Leider fehlt beim Jugendfußball seit Jahren schon ein Abteilungsleiter, der den Trainern die Organisation etwas erleichtern würde.

 

Vakant ist ebenfalls der Posten des Gymnastikabteilungsleiters, so dass auch hier die Übungsleiterinnen alles allein schultern müssen. Neu ist seit Sommer 2015 wieder ein Jazztanz-Angebot für Mädchen ab der ersten Klasse, das sich großer Beliebtheit erfreut. Jürgen Staiger, Abteilungsleiter Tischtennis, hatte allen Grund seine Herren zu loben, die sich den ersten Platz in der Kreisklasse B2 sicherten. Ebenfalls erste wurde die Jungenmannschaft U18 in der Kreisklasse B1.

 

Die turnusmäßig zur Wahl stehenden Vorstands- und Ausschussmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt. Für weitere zwei Jahre sind Bärbel Neubauer (Zweite Vorsitzende), Kerstin Besemer (Schriftführerin), Bernd Hees und Henrik Hennige (beide Ausschuss) im Vorstandsteam. Für den ausscheidenden Kassenprüfer  Otto Retz wurde Andrea Muth gewählt. Der Posten des ersten Vorsitzenden bleibt weiter vakant. „Maximal für ein weiteres Jahr kann ich mir die kommissarische Leitung vorstellen“, erklärte Bärbel Neubauer, appellierte aber nachdrücklich an den Gemeinsinn der Mitglieder, sich an den Vorstandsaufgaben zu beteiligen.

 

 

 

Bildtext: Bei der Jahreshauptversammlung wurden turnusmäßig wieder einige Posten neu besetzt oder die Amtsinhaber bestätigt. Bernd Hees (1.v.l.), Andrea Muth (2.v.l.), Kerstin Besemer (4.v.l.), Bärbel Neubauer (3.v.r.) und Henrik Hennige (rechts).

 

Foto: Kerstin Besemer




Zwergenturnen
Immer Mittwochs von 16-17 Uhr(außer während der Schulferien) findet das Zwergenturnen für Kinder von 0-3 Jahren mit Begleitperson statt.
Gemeinsam bauen wir verschiedene Geräte auf, an denen die Kinder vielfältige Bewegungserfahrungen machen können. Geschwisterkinder sind natürlich willkommen!
Ansprechpartnerin: Lorena Hennige, Tel: +4915777332664


Tischtennis Berichte:

SVF-Herren I - TSV Meimsheim II 9:6

Vor der großen Meisterfeier musste man noch das letzte Saisonspiel absolvieren. Um auch den Spielern, die nur wenige Einsätze hatten, aber auch Ihren Teil zum Titel beigetragen haben, nochmals einen Einsatz zu geben, leistete man sich den Luxus, auf die etatmäßige Nummer eins D. Gross zu verzichten. Da aber die Konzentration zu Beginn nicht allzu hoch war, nutzte der Gast dies aus und führte nach dem ersten Umlauf doch überraschend mit 5:4. Dann aber setzte sich der Siegeswille durch, man gab nur noch einen Punkt ab und gewann am Ende mit 9:6. Den letzten Punkt konnte dabei mit A. Neubauer verdientermaßen die weibliche Stütze innerhalb der Herrenriege verbuchen. Die weiteren Punkte holten Staiger/Hegenbart im Doppel, sowie L. Staiger, S. Richemeier und P. Hegenbart je 2x sowie Rückkehrer F. Eckert 1x in den Einzeln. Danach war dann die große feucht-fröhliche Meisterfeier mit den zahlreichen Zuschauern und Spielerkameraden der anderen Teams angesagt, mit der man diese überragende Saison beschließen konnte. Die Zahlen dazu lesen sich beeindruckend: 16 Spiele - 15 Siege - ein Unentschieden, 31:1 Punkte – und damit ungeschlagener Aufsteiger in die A-Klasse.

SVF-Herren III - SV Schozach III 9:5

Beflügelt von der guten Stimmung in der Halle und den zahlreichen Zuschauern konnte parallel dazu auch die dritte Mannschaft noch einmal ein starkes Spiel zeigen und einen hochverdienten Heimerfolg feiern. Hier startete man allerdings nahezu optimal und führte schnell mit 5:1. Diesen Vorsprung konnte man dann trotz nun ebenfalls fleißig punktender Gäste halten und ins Ziel bringen. Mit diesem abschließenden Erfolg belegt man in der Abschlusstabelle einen guten 6. Platz. Die letzten Zähler holten Mann/Mayer und Blum/Jennert im Doppel, sowie A. Mann und M. Knorr je 2x, P. Mayer, D. Blum und E. Jennert je 1x in den Einzeln.

  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen
  • oeffnen